Über uns

Gottfried Büchel begann im August 1973 eine Ausbildung als Metallblasinstrumentenmacher bei der Firma Wilhelm Monke in Köln am Rhein. 1976 legte er die Gesellenprüfung an der Handwerkskammer zu Köln erfolgreich ab. Es folgten ca. 4 Gesellenjahre bei Firma Wilh. Monke. 1980 wechselte er zur Fa. Josef Monke GmbH, welche ihm während seiner Lehrzeit bereits bestens bekannt war.

1982 meldete er sich zur Meisterprüfung in Düsseldorf an. Diese wurde 1983 mit einer Jahresbestleistung abgeschlossen. Als Meisterstück wurde eine 6-ventilige F-Tuba in Goldmessing angefertigt.

Meisterstück: 6-ventilige F-Tuba (1983)
Im Mai 1983 eröffnete Gottfried Büchel eine Fachwerkstatt mit Verkauf von Metallblasinstrumenten und Zubehör in Bonn-Beuel. Zunächst war diese im Erdgeschoss des Privathaus ansässig. Wenige Jahre später wurde das Werkstattgebäude seines Großvaters erworben und auf die Belange des Metallblasinstrumentenmacherhandwerks umgebaut und grundsaniert. Die Werkstatt betreibt Gottfried Büchel bis heute sehr erfolgreich. Die unten stehenden Aufnahmen zeigen das ursprüngliche Lagergebäude um das Jahr 1992.

Zu seinen Kunden gehören Profi- und Hobbymusiker, sowie Schüler und Studenten. Von 1998 bis 2007 war Herr Josef Helmich in seiner Werkstatt tätig. Er blickte auf eine über 60-jährige Berufserfahrung im Metallblasinstrumentenbau zurück. Durch sein Können und Fachwissen ist er bei vielen Musikern bekannt. Für seinen Einsatz zur Ausbildung von Lehrlingen wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen.
Die rechts stehenden Bilder zeigen Aufnahmen der Werkstatt (ca. 1992) im ursprünglichen Zustand vor dem Umzug aus dem Privathaus.
Die zweite Generation: Im Jahr 2012 schloss sein Sohn Michael Büchel ebenfalls eine Ausbildung zum Metallblasinstrumentenmacher erfolgreich ab. Den praktischen Ausbildungteil absolvierte er in seiner Werkstatt. Seit dem Abschluss der Ausbildung arbeitet er hier als Vollzeitkraft.

Auf den links stehenden Bildern können Sie aktuelle Aufnahmen der Werkstatt betrachten.